Ziele der Ergotherapie

Mögliche Ziele im frühen Stadium

  • Stabilisierung der Lebensqualität im jeweiligen persönlichen Lebenskontext
  • Erhalt der vorhandenen kognitiven Fähigkeiten ohne Überforderung und Negativerlebnisse
  • Aktivierung des Langzeitgedächtnis
  • Stützen der Orientierung
  • Positive Beeinflussung der Stimmung soll positiv
  • Vorbeugende Stabilisierung der Körperwahrnehmung
  • Förderung der sozialen Kontakte und Beziehungsarbeit
  • Erhalt der Identität, personenzentrierter Ansatz
  • Erhalt der größtmöglichen Selbständigkeit, Hilfebedarf im häuslichen Umfeld
  • Begleitung bei Erfahrungen von Verlust und Veränderungen

Mögliche Ziele bei fortgeschrittener Erkrankung

  • Förderung der Körperwahrnehmung
  • Abbau von Unruhe und Ängsten
  • Herausforderndes Verhalten soll positiv beeinflusst werden
  • Kontrakturenprophylaxe
  • Sturzprophylaxe
  • Positive Beeinflussung von Essstörungen und Problemen bei der Nahrungsaufnahme
  • Muskeltonus soll gesenkt werden
  • Die Sprache soll angeregt werden
  • Verbesserung von Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit
  • Verbesserung und Erhalt noch vorhandener Kommunikationspotentiale
  • Positive Beeinflussung des Sozialverhaltens, Beziehungsarbeit
  • Erhalt der Identität, personenzentrierter Ansatz
  • Sterbebegleitung
  • Training von Alltagsaktivitäten, Hilfebedarf im häuslichen Umfeld
  • Begleitung bei Erfahrungen von Verlust und Veränderungen